Skip to main content

Blog

Tipp: Mit dem ONLINE USV Rechner das passende Produkt finden

Wie finde ich das passende USV-Modell für meine Sicherheitsanforderungen?

Mit dem Online USV Rechner zum passenden USV-Produkt

Ist die grundsätzliche Entscheidung für eine USV-Anlage im Büro, Rechenzentrum oder für zu Hause gefallen, stellt sich häufig die Frage: Welche USV-Funktionen werden exakt benötigt? Und wie finde ich das passende USV-Modell für meine Sicherheitsanforderungen?

Mit nützlichen Tipps und einem leicht bedienbaren Online Tool - dem USV Rechner -  finden Unternehmen und Partner schnell die richtige USV-Anlage für ihren Bedarf. Für eine korrekte Ermittlung sind im ersten Schritt einige Fragen zu klären:

In welchem Umfeld soll die USV-Anlage eingesetzt werden?

Abhängig von Einsatzort und Anwendungsbereich ergeben sich die notwendigen Anforderungen. So benötigt das Absichern eines mittleren Data Centers einen anderen Leistungs- und Funktionsumfang als das Absichern von einzelnen Arbeitsplätzen, NAS-Systemen, kleineren Firmennetzwerken in Betrieben, zentralen Data Centern, Edge-Rechenzentren oder von einer Gaming Konsole und Smart Home Basisstation zu Hause.

Welche Geräte sollen abgesichert und an die USV angeschlossen werden?

Nicht alle Geräte müssen notwendigerweise an eine USV-Anlage gekoppelt sein. Wir empfehlen jedoch zumindest das zentrale Absichern der Netzwerk-Herzstücke Switch, Router und Server. Nach Bedarf lassen sich weitere Geräte anschließen, darunter Workstation PC, externe Festplatten, Backup-Systeme, Videoüberwachungssysteme, Cloud Sensoren und Cloud-Zugänge. Bei der Nutzung eines IP Komplettanschlusses am Arbeitsplatz ist beispielsweise zu überlegen, den DSL Router (z.B. AVM Fritz!Box) und die Telefonanlage abzusichern, damit im Ernstfall die Funktionsfähigkeit von Telefon und DSL aufrecht erhalten wird. 

Wie viele Voltampere (VA) bzw. Watt benötigen die anzuschließenden Geräte?

Diese Information finden Sie auf dem Datenblatt der Geräte, die an eine USV-Anlage angeschlossen werden sollen (z.B. Workstation, Server, Router). Sollen mehrere Geräte mit sicherem USV-Strom versorgt werden, addieren Sie die Einzelwerte. Die Summe ist eine wichtige Grundlage, um die gesamte Leistungsstärke zu ermitteln.

Wie lange soll die Überbrückungszeit sein?

Die Überbrückungszeit ist die Dauer, für die eine USV-Anlage alle angeschlossenen Verbraucher mit Strom versorgen soll. Die Ermittlung der gewünschten Überbrückungszeit hängt von den anzuschließenden Geräten ab. Ist beispielsweise das Absichern von Servern, PCs oder Workstations geplant, geben Sie mindestens die Zeit an, die das System für das Speichern und Schließen offener Anwendungen und für einen geordneten Shutdown benötigt.

Vorausschauend planen mit der Leistungsreserve!

Planen Sie zu einem späteren Zeitpunkt, ein angeschlossenes Gerät zu erweitern oder mehrere Geräte an die USV-Anlage anzuschließen? In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, eine zusätzliche Leistungsreserve von 20 bis 30 Prozent einzuplanen. Die USV stellt dann auch nach der Systemerweiterung genügend Leistung und Überbrückungszeit zur Verfügung – und Sie sparen sich zusätzliche Investitionskosten.   

USV Rechner online nutzen

Liegen Ihnen diese Kerninformationen vor, können Sie sich mit dem «USV Rechner» in wenigen Minuten die passende USV-Anlage berechnen. Füllen Sie dafür einfach die Felder aus. Kostenlos erhalten Sie sofort Vorschläge aus dem ONLINE USV-Sortiment, die Ihre ganz individuellen Schutzanforderungen an eine unterbrechungsfreie Stromversorgung bestmöglich erfüllen.

Sie haben noch weitere Fragen dazu? Kontaktieren Sie gerne das ONLINE USV-Serviceteam: telefonisch, per Mail oder über unser neues Kontaktformular.