Skip to main content
DE +49 (89) 242 39 90-10 info@online-usv.de
CH +41 (41) 500 28 68 info@online-usv.ch

Blog

Was tun, damit die Internet-Telefonie in Kleinbetrieben nicht ausfällt?

Netzstörungen verursachen oftmals großen Schaden

Was tun, damit die Internet-Telefonie in Kleinbetrieben nicht ausfällt?

Mit dem Einzug von moderner Internettelefonie und digitalen Telefonanlagen steigt in Arztpraxen, Agenturen und Kanzleien die Abhängigkeit von einer unterbrechungsfreien Stromversorgung. Bereits kurzweilige Netzstörungen können Router für Internetanschlüsse und damit das gesamte Telekommunikationssystem mit allen Kernprozessen in kürzester Zeit lahmlegen.

Kleinere Betriebe beschäftigen in der Regel eine überschaubare Anzahl an Mitarbeitern, die täglich ein überdurchschnittliches Telefonaufkommen zu bewerkstelligen haben. Eine schnelle Erreichbarkeit ist für diese Betriebe von grundlegender Bedeutung und beeinflusst das Tagesgeschäft, sei es ein Patientenanruf, der schnell einen Termin vereinbaren möchte, eine Kundenrückfrage zu einem Grafikauftrag oder ein zeitkritisches Beratungsgespräch mit einem neuen Klienten.

Im Zuge der Umstellung der Telefonie-Provider von ISDN auf Voice- Over-IP setzen mehr und mehr kleinere Betriebe digitale TK-Anlagen ein und nutzen die modernen Möglichkeiten der Internettelefonie.  Mit dem Einzug neuer digitaler Anlagen steigt aber auch die Abhängigkeit von einer sicheren Stromversorgung.

Bei einer Stromunterbrechung kann in der Arztpraxis, Agentur oder Kanzlei das Telekommunikationssystem und somit alle Kernprozesse in kürzester Zeit zusammenbrechen. Stromunter- oder -Stromüberspannungen führen zu Verzögerungen, Teilausfällen, destabilisieren Abläufe und legen einen Betrieb teilweise bis vollständig lahm.

USV-Anlagen sorgen in Arztpraxen, Agenturen und Kanzleien für Abhilfe

Mit den passenden USV-Geräten lassen sich vom zentralen TK-Rack über den Accesspoint im Büro bis zum VoIP-PC auf dem Schreibtisch eine unterbrechungsfreie Spannungsversorgung aller kritischer Geräte sicherstellen.

Und so funktionierts: Telekommunikationsanlagen sind heute überwiegend Softwarelösungen auf gängigen Rechnersystemen. Das ermöglicht eine Kommunikationsanbindung über USB oder Netzwerk. Fast alle modernen USV Anlagen werden heute mit Shutdown- und Monitoring-Software für alle gängigen Betriebssysteme geliefert. Die USV kommuniziert mit einem Gerät über die USB-Schnittstelle oder eine Netzwerkverbindung und meldet sofort Stromstörungen oder -ausfälle. Die TK-Betriebssysteme können so die Meldungen der USV-Anlage übernehmen sowie auswerten.

Internettelefonie vor strombedingten Schäden schützen

Als langjähriger deutscher USV-Hersteller haben wir für die unterschiedlichsten Anforderungen passende USV-Produktlinien entwickelt, die sich hinsichtlich Technologie, Leistungsumfang und Größe unterschieden.

Die Produktlinie USV YUNTO eignet sich besonders für Büroumgebungen in kleineren Betrieben. Sie ist klein und bietet bereits in der Einstiegsklasse maximale Sicherheit und eine umfangreiche Ausstattung. Durch einen geräuschlosen Betrieb und eine kompakte Bauform lassen sich USV YUNTO Anlagen problemlos in die bestehende Umgebung einbinden und bei Platzmangel mit einer integrierten Wandhalterung leicht befestigen.

Die Produktlinie USV ZINTO ist vielseitig einsetzbar und schützt Telekommunikations- und UCC/Video-Konferenzanlagen. Diese USVs sichern zusätzlich Einstiegsserver und Workstations, IT-Anwendungen inklusive Backup-Systeme, Router/Firewall und die Netzwerkperipherie zuverlässig ab. Wie die USV YUNTO Anlagen arbeiten auch ZINTO USVs geräuschlos und lassen sich unbedenklich in Büroräumen aufstellen.

Möchten Sie Ihren Router für Internetanschlüsse (WLAN-Router, DSL-Router, Kabel-Router, LTE-Router), die Firewall und weitere vernetzte Geräte in Ihrem Betrieb sicher und zuverlässig gegen strombedingten Schaden absichern?

Wir stehen Ihnen unverbindlich für ein Beratungsgespräch zur Verfügung. Kontaktieren Sie gerne unser ONLINE Team.